2 Kilo Porsche-Fan

Ich verbringe momentan UN-GLAUB-LICH viel Zeit im Garten.
Der Welpe ist noch nicht stubenrein und muss dauernd raus.
Heute hat er bewiesen, dass er Benzin im Blut hat.
Der winzige Kerl hat sich an die Tür zur Garage gestellt, und wollte da gerne rein.

Ganz die Mama…

Porsche, nicht Porno!!

Es darf nicht wahr sein.
Welchen Suchbegriff zeigt mein Programm mir an?
„Pornodreh in Eifel“ sucht jemand, und landet bei mir.
Was für komische Sachen suchen die Leute da eigentlich?

Wie muss man sich das vorstellen, Paar macht unanständige Sachen auf Waldweg? Im Steinbruch? Auf der Kuhweide? An der Nordschleife?
Lassen wir das.
Kommen wir zu seriöseren Themen!

Möpse.
Oder besser gesagt nur einer.
Und der ist noch ein Baby.
Mops

Er ist 10 Wochen alt, eine absolut hyperaktive kleine Herzensbrecher-Nervensäge.
Und wenn alles gut geht, wird er der neue Mann in meinem Leben! 🙂
In den Porsche darf er aber nicht…

 

Eine Frage der Ehre

Selbständige überlegen es sich gerne drei mal, bevor sie mit dem Porsche beim Kunden auf den Hof fahren.
Will man doch Neid und alle Gedanken Richtung „Wegen Reichtums geschlossen“ tunlichst vermeiden.

Vorgestern und heute war ich beim den Kunden aus „Der kleine Porsche„.
Gestern mit C-Klasse: empörte Frage: Wo ist denn der Porsche?!“
„Wir haben hier einen großen, videoüberwachten Parkplatz, jetzt sind wir aber enttäuscht…“
Ups.

Heute dann also mit dem Elfer hin.
Ehrensache.
Als ich nach Feierabend einstieg, standen Geschäftsführer und Prokuristin vor der Tür.
Noch ein paar lezte Worte werden gewechselt, dann drehe ich den Schlüssel im Zündschloss.

Satt röhrt der Prinz auf, und beide nicken synchron.
Körpersprache, die Bände spricht.
Ich grinse und lasse meinen rechten Fuß aufs Gas sinken.

Uphill battling

Ostern telefonierte ich mit meinem Grundschulfreund Erik.
Er meinte, dass man beim Lesen des Blogs erkennen könne, wie es mir geht.
Ist das gut? Interessiert das Menschen, die mich gar nicht kennen und hier wegen Autos sind?

Es gibt gute Nachrichten.
Dem jungen Motorradfahrer geht es besser. Er ist wieder ansprechbar und hat offenbar keine Hirnschäden durch den Unfall.
Ein großes Glück.

Was mich angeht, hadere ich gerade.
Ich dachte, die Zeiten seien vorbei, in denen der Porsche mein tröstender Glücksbär auf Rädern sein muss.
Soll aber offenbar doch so bleiben.

Der Frühling ist wunderschön, Blauregen und Azaleen erfüllen meinen Garten mit süßem Durft und die Abende sind warm.
Ich komme vom Kunden, ziehe mich um und schiebe düsterer Stimmung den Rasenmäher durch den Garten und gehe dann ins Bett.

Fuck it, morgen nehme ich den Porsche, dann macht wenigstens die Fahrt zur Arbeit Spaß.
Die nächste Woche hab ich frei.
Der Porsche und ich verbringen die Tage in der Eifel.
Der Rasen da ist auch schon wieder nen halben Meter hoch…

Hoffentlich retten wenigstens die geplanten Porschetouren meine ramponierte Lebensfreude.
IMGP1179

 

 

Classic Car Meeting am Ostersonntag

Die Veranstaltung ist eher klein.
Dennoch eine nette Gelegenheit zu einem Bummel.
IMGP1109

Während ich bummle, arbeiten andere Frauen.
Eine fleißige Nürburgring-Mitarbeiterin:
IMGP1114
Multitasking!
Ohnehin sollte man Kinder früh an den Motorsport heran führen.
IMGP1135
Hunde finden den ganzen Autokrempel allerdings laaaangweilig.
IMGP1118
Weil wenig los war gelangen stimmungsvolle Bilder ohne Menschen im Weg.
IMGP1120
Allerdings nicht immer…
IMGP1170

IMGP1132
Am Start.
IMGP1139
Aus Freude am Fahren…
IMGP1164
Bruno, ist das eine Zenzi ohne Dach?
IMGP1172
Fröhliche Menschen, winktem aus diesem Sympathieträger. Hat man öfter auf Oldtimerveranstaltungen. Diese Autos scheinen glücklich zu machen.IMGP1143
Ruhe in der Box.
IMGP1148
Boxengassenschönheiten
IMGP1149
in knackigen Farben.
IMGP1155
Hammersound.
IMGP1158
Und ein Fahrer mit Sinn für saisonale Dekoration!

Porschefahrerin im Glück – the road not taken

In der Eifel angekommen fühlte ich mich eine Weile wie bestellt und nicht abgeholt.
Der Dr. fehlte mir, ich war irgendwie aus dem  Rhythmus.
Nach einem kurzen Osterbesuch bei meiner Vermieterin, beschloss ich zum Classic Car Meeting am Nürburgring zu fahren. (Bilder kommen morgen).

Oft fährt man immer dieselben Wege und lässt immer dieselben Orte links oder rechts liegen.
Ab und zu ist es mir ein großes Vergnügen abzubiegen.
Auf Wege, die ich noch nie gefahren bin.

Von der Standardstrecke bog ich ab nach Pomster.
Was für ein Name!
Auf unbekannten Strecken durch die wunderschöne Eifel.

IMGP1176

Und ganz leise schlich sich das Glück in mein Herz.
Ich fuhr, wie man nur fährt, wenn man alleine ist.
Sang laut die Songs im Radio mit.

Den gesamten Rückweg blieb ich auf Nebenstrecken.
Und war überzeugt, dass eine Frau im Leben nichts anderes braucht als die Eifel, ihren Porsche, Musik und genügend Benzin im Tank.
Ich versteige mich nicht zu schreiben, dass es die kleinen Dinge sind, die das große Glück verheißen.

So richtig klein ist ein Elfer ja nun nicht.
Aber ich glaube fast, dass so eine Tour auch im Kleinwagen glücklich gemacht hätte.
Die Schönheit der Eifel tut gut, und ganz alleine durch ein Ländchen zu kurven, ist für Menschen aus Ballungsgebieten wie ein Wunder.

Als hätten die Götter einem die Strecke zum Ostergeschenk gemacht
Danach ist man ganz erfüllt und zufrieden.

Schmetterlinge im Bauch

Ostersonntag, ganz früh am Morgen.
Ich liege noch im Bett.
Alleine.
Der Dr. hat Nachtdienst.

Er meldet sich und sagt, die Nacht sei sehr anstrengend gewesen.
Wir vereinbaren, dass er den Tag über nur noch schlafen will und ich alleine in die Eifel fahren soll.
Kein Problem.

Ich nehm den Porsche.
Und dieser Gedanke, gleich über die leeren Autobahnen zu fahren, in die schöne Eifel, mit meinem wunderbaren Schatz,der macht mir Schmetterlinge im Bauch.

Nach einem Jahr noch immer verliebt in den Elfer. 😉