Tschüß 2013!

2013 hat nicht mehr viele Stunden und der Carrera steht vor Knallern sicher in der Garage.
Ich habe in diesem Jahr eine Reihe von Dingen zum ersten Mal im Leben getan, obwohl ich ja schon eine Dame mittleren Alters bin.
Das ist insofern ungewöhnlich, weil man normalerweise oft auf ausgelatschten Pfaden unterwegs ist.

Hier kommt eine Liste der Dinge, die ich, neben vermutlich vielen anderen, dieses Jahr zum ersten Mal im Leben gemacht habe:

  • Porsche kaufen
  • Scheiden lassen
  • DTM
  • 24h
  • Blancplain
  • Classic Days
  • Rausfliegen aus einem Forum
  • Blog schreiben, das tatsächlich Leser findet
  • Videos drehen
  • Person öffentliche(re)n Interesses sein
  • von Menschen, die mich noch nie gesehen haben, im Internet beleidigt werden
  • neue nette Leute treffen, weil sie dieselben Autos gut finden
  • im offenen Boxster in der Sonne knutschen
  • auf einer Raketenstation herumlaufen
  • für einen Mann gehalten werden
  • mit drei saujungen Männern befreundet sein (und selber nicht mehr saujung sein…)
  • alleine auf der hohen Acht stehen
  • mit einem Menschen, den ich liebe zum Ring fahren
  • schlimmen Rennunfall sehen
  • Rallye ansehen
  • Anzeige bekommen, wegen unflätiger Handbewegungen im Straßenverkehr

und vermutlich noch viel, viel mehr…
Dieses Jahr war nicht immer leicht, aber viel besser als das Jahr davor.

Danke an die vielen tollen Menschen, die mir oft, ohne dass wir uns jemals persönlich getroffen haben, Mut zugesprochen haben, meine Freude am Porsche geteilt haben, meine Fragen beantwortet, mir hilfreiche Tipps gegeben haben, tolle Freunde geworden sind, Ihr seid ein großer Gewinn!

Kommt mir gut in ein glückliches und gesundes 2014 und habt allzeit gute und sichere Fahrten! :-***

Classic Days auf Schloss Dyck

Am frühen Samstagmorgen sind wir im Kombi (eine gute Entscheidung, wie sich später herausstellte!) zum Schloß aufgebrochen.
Dank Medienparkausweis konnten wir auf einem Feld in Schloßnähe parken und wurden per Minibus flott zum Ort der Veranstaltung gefahren.

Eine sehr schöne Veranstaltung vor toller Kulisse.
DSCF7307
Einer meiner geliebten Flügeltürer, genau dieser steht als Modell auf meinem Schreibtisch.
DSCF7305

DSCF7272
Die Besitzer stehen neben ihren Fahrzeugen, man kann mit ihnen plaudern und sie beantworten geduldig die Fragen zu ihren Autos.
DSCF7302
Die Fotografin nebst Porschefreund und Schloss, alles gespiegelt in einem wunderschönen Kotflügel.

DSCF7293
Die Jury fühlt einem Rolls auf den Zahn. Andreas plaudert derweil mit der Besitzers-Gattin, die erzählt, dass sie mehrere Autos haben und für diese jede Menge Pokale. Schluck.
Mein Fuhrpark ist noch ausbaufähig…

DSCF7312
Der hatte einen eindrucksvollen Sound.

DSCF7287
Praktisches Schuhfach im Heck!

DSCF7323
Alles sehr gefährlich hier…

DSCF7319
…besonders für mein Ego. Bei VW kann man seine Reaktionszeiten testen. Sofort fordere ich Andreas zum Duell. Ein strategischer Fehler, er schlägt mich in allen Durchgängen um einige Hundertstel. Zur Ehrenrettung möchte ich anführen, dass ich in der Nacht vorher nur 3 Stunden geschlafen hatte und eine Erkältung ausbrüte 😉
DSCF7318
Schon die Jüngsten werden als Käufer von morgen an die Konzernprodukte heran geführt.

DSCF7321
Der sieht sehr cool aus, wenn er fährt.

Und jetzt für Ute und Markus, ganz exklusiv:
DSCF7324
Dieses Bild steuert Andreas für Euch bei:
_9178981

Mittags besuchten wir den bisher noch nicht persönlich gesehenen Freund, der stilecht gekleidet nebst Gattin und eigenem Oldtimer dabei war.
Danach ging es dann zum Ausruhen mit dem Dr. ins Motor-Klassik-Zelt.

Die ganze Zeit spielen an verschiedenen Orten Bands, es passiert immer irgendetwas und man bräuchte vermutlich 2 Tage, um einmal an allem vorbei zu flanieren.
Unter den Bäumen kann man schön von der Hitze ausruhen, das Publikum ist mir viel sympathischer als in Dinslaken beim Porschetreffen. Die Classic Days sind mehr Park als Rummelpaltz, was mir gut gefällt.
Das viele Grün im Park ist ein schöner Kontrast zu dem Asphalt-Flair am Ring, nächste Woche.

Eine schöne, wenn auch teure Veranstaltung.
Einzige Minuspunkte: ab Mittag unhaltbare Toilettenzustände, uninformiertes Personal und ein wenig freundlicher Pressechef.

Für alle, die noch hinwollen: die Parkplätze auf den Feldern sind sehr staubig, auf unserem waren tiefe Furchen und ich war froh, dass mein nun sehr schmutziger Kombi Allrad hat. Wer eine Auswahl hat, nehme vielleicht nicht das teuerste Auto, oder meide die Feldparkplätze.

Dat Kind hat nur Autos im Kopp…

…hat mein Porschefreund Andreas neulich geschrieben.
Ist das so?
Vermutlich zählen wir Porschisti schon zu den von Besessenheit bedrohteren Autobesitzern.
Aber das nicht ohne Grund, haben wir doch die schönsten Autos der Welt.

Die nächsten Wochenenden sind tatsächlich Auto-fetischistisch verplant.
Morgen geht es zu den Classic Days, da werde ich einen weiteren Autofreund zum ersten Mal sehen.
Er ist mit seinem Oldtimer dabei, was ich spektakulär finde.
Eskortiert werde ich vom Dr. und Andreas, einer der schönen Tage, an denen 3 Porsches bei mir parken.
Der Gedanke daran lässt mich beim Schreiben lächeln.

Bevor ich mich heute zwinge, früh ins Bett zu gehen, damit ich morgen im Morgengrauen einen Parkplatz im Großraum des Schloss Dyck bekomme (die Veranstalter weisen in besorgniserregender Weise darauf hin, dass man mit längeren Fußmärschen von den Parkplätzen zu rechnen habe…)
wünsche ich an dieser Stelle Markus gute Besserung, und hoffe, Dich und Ute am Ring zu sehen!

Neben dem Porscheprinzen und Autos ist durchaus noch Platz für Menschen in meinem Kopf 🙂