Der typische Porschefahrer…

… ist ein wohlhabender, nicht mehr ganz junger Herr, richtig?
Ich nähere mich dem immer mehr an.
Nein, ich hatte diese Woche keine Geschlechtsumwandlung.
Ich fühle mich alt.

Mittwoch hatte ich Mühe, mein Auto nicht gegen die Leitplanke zu setzen, als im Radio gesagt wurde, Jim Kerr würde jetzt 65.
Was?! Das kann doch nicht sein!
Einer der Helden meiner Jugend im Rentenalter?

Damals, 1985, „Don´t you“.
Was haben wir dazu getanzt…

Ich bin folglich auch nicht mehr taufrisch.
Das hat am Donnerstag dann auch der Arzt bestätigt.
Um mein rechtes Fußgelenk ist ein Dauerverband, OP schwierig, ich schlucke Magenschutz und danach Schmerzmittel.

Aber in Wirklichkeit humple ich nicht zur Garage.
In Wirklichkeit bin ich cool und rebellisch, wie John im Breakfast-Club, wenn der zu „Don´t you“, ganz am Ende des Films über den Rasen läuft und seine Faust in die Luft streckt.
Wer sich an die Szene erinnert ist vermutlich so alt wie ich.

Jetzt sind wir im Porschefahrer-Alter, aber in Wirklichkeit…

Porsche Flashmob

Ich schreibe nicht zum ersten Mal über meine Nachbarn.
Am Sonntag, als ich so glücklich von meiner ersten Mops-Porschetour zurück kam, war die Entspannung des Waldspaziergangs schnell wieder futsch.
Wieder einmal parkte meine Nachbarin vor meiner Einfahrt.

Als ich ankam, kam sie gerade mit dem ersten Bierchen des Tages (es war kurz nach 11 am Vormittag…) aus der Garage, und prollte auch gleich los: „Da pass ich mit einem LKW durch… Dauernd stehen ihre ganzen Autos hier auf der Straße und ich muss weiter laufen…“
Der Elfer steht selbstverständlich nie auf der Straße, sondern immer in der Garage, mein Kombi manchmal.
Aber warum auch nicht, ich parke niemanden zu.

Sie fuhr dann doch weg, aber eben nur so viel, dass ich nur mit viel vor und zurück Rangieren in die Garage konnte.
Die Dame hat wenig soziale Kontakte und ist im Job eher ein ganz kleines Licht.
Wenn sie Porschebesitzer ärgern kann, kann sie sich die Gelegenheit einfach nicht entgehen lassen.

Die netten Leute auf der anderen Seite sind nicht viel besser.
Angefangen hat alles mit meinem Porschekauf.
Das bringt die Neid-Bürger hier völlig aus dem Häuschen.
Und ihre fiesen Seiten zum Vorschein…

Jetzt träume ich von einem Porsche-Flashmob.
30-40 Porsches kommen auf geheime Verabredung hier zusammen.
Parken mal so richtig auf den nun wirklich nicht knappen Parkplätzen in meiner kleinen Straße und rächen mich für diesen ganzen Mist.

Wer macht mit? 🙂

 

Pug Porsche

Mein Porsche-Bruder hatte mich gewarnt, der Hundegeruch würde in den Porsche übergehen.
Selbst, wenn der Hund nicht an die Innenverkleidung käme, würde sein Geruch quasi wireless sich im Wagen festsetzen.

Ich glaube, er überschätzt die Intensität des Geruchs, den ein kleiner, kurzhaariger Hund aus einer Transporttasche heraus absondern kann.
Da riecht man nämlich nix.
Zum Glück.

Frisch geduscht und guter Laune habe ich heute den Hund in seine neue, porschetaugliche Transporttasche gesetzt. (Gucci-style mit Knochenmotiv!)
Diese wurde dann in den Fußraum des Elfers manövriert.
Ich schnaufte, der Mops schnaufte.
20140706_092703

Den ersten Kilometer verbrachte er mit Wühlen, Schnaufen und dem „Ich-bin-ein-Mops-holt-mich-hier-raus-“ Komplett-Programm.
Danach hat er sich brav hingelegt und ist eingeschlafen.
Uff.

Ich wollte mit ihm zum Wald meiner Kindheit.
Dort stelle ich das Auto immer auf dem Parkplatz der Polizei ab.
Ich bilde mir ein, dort steht er sicher.
Heute war der Parkplatz überraschend voll.

Eine riesige Gruppe von Senioren-Waldläufern sammelte sich.
Mittendrin stiegen der Mops und ich aus dem Elfer.
Wie üblich waren alle hingerissen vom Charme des Welpens.
Wir verbrachten eine wunderbar entspannte Zeit im Wald.
20140706_094250

Als wir vom Spaziergang zurück zum Parkplatz kamen, stand neben meinem schwarzen Carrera ein weißes 4S Cabrio mit schwarzem Dach.
Ein schöner Anblick!
Davor standen ca. 40 Seniorenläufer, die Dehnübungen machten.

Wir wollten nicht stören und daher haben Mops und ich gewartet, bis alle ausgedehnt hatten.
Dann stiegen wir in den Porsche.
„Aha. Porsche.“ Kam es aus der Seniorengruppe.

Ja, Pug-Porsche!
pug_porsche_454
Dieses schöne Bild schickte mir ein englischer Porsche-Kollege 🙂

Entweder- Oder

So kann es nicht weiter gehen.
Entweder ich habe den Hund dabei, oder ich fahre Porsche.
Weil seine Transportbox nur in den Kombi geht, musste ich den Elfer vernachlässigen.
Ich will aber alles.

Im Riesenzooladen erkläre ich mein Problem:
Ich benötige eine Tranportbox, in die der (ja nun wirklich nicht besonders große) Hund hineinpasst, und die in den Fußraum eines Carrera-Beifahrersitzes passt.
Die Verkäuferin sagt, das Problem hätten viele.

Am besten würde man Hund mit Familienauto kombinieren.
Familienauto? Würg.
Da kommen mir Bilder von so fiesen Vans, die Eltern nach der zweiten Zeugung anschaffen, mit doofen Kindernamen hinten drauf.

Ich erkläre, dass der Mops und ich noch einen Kombi hätten, aber auch Porsche fahren wollen.
Auf keinen Fall darf der Mops in Kontakt mit dem Leder oder Teppich des Autos kommen.
Ich will keine Kratzer, Hundehaare oder Hundegeruch im Porsche.

Nach gefühlten 700 Versuchen habe ich jetzt eine Hundetasche, die ganz gut in den Fußraum passt.
Leider bin ich handwerklich völlig unbegabt.
Aber das ist eine Riesenmarktlücke.

Es müsste so eine Art Hundewanne in Innenraumfarbe geben.
Die man in den Fußraum setzen kann.
Unten pipiundurchlässiger Kunststoff, oben drüber ein Gitter.
Warum stellt das keiner her?

Heute war die Stadt unglaublich voll von Porsches.
An einer Stelle waren wir drei auf zweihundert Metern.
Da will Frau doch nicht nur sehnsuchtsvoll auf die anderen gucken.
Das Leben ohne Mops im Porsche ist auf die Dauer sinnlos.

Heiß und kalt

Mein Grundschulfreund Erik rief mich gestern Abend an.
Der Weg zwischen dem Rheinland und München ist leider zu weit, um sich plaudernd in der Kneipe zu treffen.
Er hat sich Sorgen gemacht, wie es mir gehe.

Zum Abschluss sagte er, er wolle nur noch fröhliche Dinge lesen.
Nicht immer ganz einfach, aber hier kommen positive Themen:
Am besten passt das Motto „Heiß und kalt“
Der heiße Müllmann war heute wieder da.

Und natürlich wieder top gestyled.
Und zum Thema kalt:
20140701_093352
Hahaha, was in aller Welt kühlen die da…?
Ja, ich weiß, Fäkalhumor.
Ich fands trotzdem lustig.
Erik hoffentlich auch…