YOLO!

Ich bin über 40, man muss mir erklären, was dieses Akronym aus der Jugendsprache heißt.

YOLO steht für „You only live once“.

Mit dem Porschekauf habe ich mich  nicht leicht getan. Mein interner Moralwächter tobte angesichts der Investitionshöhe. „Du hast doch ein Auto, es ist völlig dekadent, zwei zu fahren!“, „Am Haus muss noch einiges gemacht werden, das sollte vorgehen!“, „Denk an die Alltagsvorsorge!!!!“

An dem Morgen des Tages, an dem ich mittags den Kaufvertrag unterschrieben habe, hatte ich von dem Akronym in der Zeitung gelesen. Und die Einsicht, dass man sich dieses eine, oft zu kurze Leben schön machen muss, hat dazu begetragen, dass ich mir den langersehnten Wunsch erfüllt habe.

Heute Morgen lese ich dann in der Zeitung: „Deutsche Kinder sind leistungsstark aber unglücklich“.

Ja, habe ich gedacht. So werden wir erzogen. Auch ich war ein Mensch, der sich eher zur Leistung trieb, als sein Glück zu suchen.

Aber die Zeiten haben ein Ende. Jetzt hab ich ihn, den unvernünftigen Traumwagen.

YOLO!!!!!!!!