Porsche-Paranoia, I knew you were trouble

An dem Tag, an dem ich den Kaufvertrag für meinen ersten Porsche unterschrieben hatte, lief auf der Rückfahrt vom Porschezentrum Taylor Swift im Radio. „I knew you were trouble“

Ein Omen.

Seit ich ihn habe mache ich mir Sorgen.

Wo parken, damit mir keiner der Nachbarparker die Tür in die Seite haut?

Wo hebe ich den Ersatzschlüssel sicher auf?

Kann ich auf den Eifelwiesen am Ring parken, ohne mir von den Unebenheiten Aufsetzschäden zu holen?

Wie krieg ich ihn hologrammarm gereinigt?

Für Fahrten in die Innenstadt wegen Vandalismusgefahr besser die C-Klasse nehmen?

Wie singt Taylor so passend? Oh, oh trouble, trouble, trouble…

Porsche-Paranoia