Ein herrlicher Tag

Sonntag der 23. November, 12 Grad, Sonne.
Endlich, endlich habe ich Zeit.
Bangen Schrittes gehe ich zur Garage.
Ich habe Angst, ob die Batterie des Carreras nicht platt sein könnte.

Als ich die Garage fast erreiche, meldet sich der Porschebruder mit der Nachricht
„Herrlicher Tag“ von einer Ausfahrt.
Noch ängstlich, ob ich auch zu meiner kommen werde, starte ich.
Sofort springt er an.

„Du glaubst gar nicht, wie herrlich!“, denke ich.
Damit das Öl warm wird, fahre ich zuerst ein paar Kilometer Autobahn.
Das macht schonmal tüchtig Spaß.
Seit ich den Porsche habe, musste ich ihn noch nie so lange stehen lassen.

Mir waren schon düstere Gedanken gekommen.
„Lohnt nicht, so ein teures Fahrzeug nur rumstehen zu lassen. Vielleicht sollte ich ihn wieder verkaufen…“
Nach der Autobahn fahre ich über die Dörfer, langsam fällt der Stress von mir ab.

Ich fahre nur so, ohne Ziel. Weil das Wetter gut ist, weil das Auto so viel Spaß macht.
In vielen entgegenkommenden Fahrzeugen sitzen Männer, die offenbar dasselbe tun.
Wir alle fahren allein.
Lauter glückliche Sonntagsfahrer…

6 Gedanken zu „Ein herrlicher Tag

  1. Es sei dir gegönnt.Hätte ich heute auch gut haben können,aber meiner steht ja in der Garage und ist an die Herz.- Lungenmaschine angeschlossen 😦

  2. Hallo Anne,

    „Ich fahre nur so, ohne Ziel. Weil das Wetter gut ist, weil das Auto so viel Spaß macht.“

    dazu gibt es eindeutige Gesetze!!! :

    § 30 Umweltschutz, Sonn- und Feiertagsfahrverbot

    (1) Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare
    Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren
    unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen.
    Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften
    verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden.

    Komm zur Vernunft!
    🙂 🙂 🙂
    LG Erik

    • Da ich auf Flugreisen verzichte und kein Fleisch esse, ist meine CO2-Bilanz viel besser, als die des Durchschnittsdeutschen.

      Außerdem habe ich in den vergangenen Wochen so viel stressbedingten-nichtfahr-Umweltschutz betrieben, dass ich das heute mal durfte.

      Und ein Ziel hatte ich doch: Lebensfreude :-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.