Harzreise

Ich muss schon wieder auf eine Dienstreise.
In den Harz.
Vier Stunden Fahrt, vorausgesetzt es gibt keinen Stau.
Jetzt bin ich hin- und hergerissen, den Elfer zu nehmen.

Pro:
Acht bis zehn Stunden im Porsche auf Hin- und Rückweg.
Contra:
Keine Ahnung, wie sicher er da parken kann und viele Kilometer auf der Uhr.

Was für ein bescheuertes Luxusproblem!
Ich nehm ihn.
Yolo!!

Advertisements

6 Gedanken zu „Harzreise

  1. Liebe Anne,

    sich um Parkplatz und km Gedanken machen ist für mich eher das Gegenteil von Luxus 😉

    Als ich meinen 997 neu hatte bin ich jede mögliche Fahrt damit unterwegs gewesen – ca. 25.000 km im ersten Jahr. Und ich bereue es nicht 🙂

    LG
    Martin

    • Lieber Martin,
      ja, im ersten Jahr bin ich auch ohne Rücksicht auf Kilometer gefahren.
      Aber nicht alle Strecken sind gleichermaßen reizvoll.
      Ich rechne im Kopf dann immer öde Autobahn gegen Eifellandstraßen…
      Aber eigentlich ist es im 997 immer lohnend… 🙂
      Mal sehen, ob ich morgen bei der Abfahrt die Paranoia in den Griff kriege.
      Hin- und hergerissen grüßt
      Frau Hasenfuß

      • Freue mich schon auf Deinen Artikel heute Abend aus dem Hotel, in dem Du beschreibst welche fürchterlichen Ängste du ausgestanden hast, aber andererseits auch euphorisch vom Fahrgenuss berichtest 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s