Sonntagsfahrer

Before I tackle todays thoughts, I would like to say hi to my readers in the UK!
This post will not cover any cleavage-related topics 😉

Heute war ich zu einem Spaziergang verabredet.
Ich hatte Aufmunterung nötig und daher musste der Porsche ran.
Die 15 Kilometer zu dem Wald, in dem ich spazieren wollte, waren viel zu schnell gefahren.

Noch dazu war auf gut einem Drittel der Autobahnstrecke Tempo 80 und nicht wenig Verkehr.
Wo soll das hinführen?
Überall Geschwindingkeitsbegrenzungen machen Sportwagen tatsächlich obsolet.

Während ich parkte, und damit haderte, dass die Fahrt zu schnell vorbei war, kamen mir Gedanken über Gier.
Kriegt man wirklich im Leben oft nicht genug?
(Porsche-KM, Liebe, Aufmerksamkeit, Wertschätzung..)
Oder sind wir gierige, maßlose Hedonisten?

Mehr, mehr, mehr, wie die kleine Raupe Nimmersatt?
Das rechte Maß zur rechten Zeit hab ich schon oft verfehlt.
Muss man buddhistisch erleuchtet sein, um das hin zu kriegen?
Und wann lässt das Kompensationsbedürfnis seine schmierigen Finger endlich mal aus dem Spiel?

Denke ich zu viel nach?
Wie denkt man weniger?
Scheißegal. Die Fahrt war zu kurz und jetzt hole ich ihn mir noch einmal aus der Garage.
Ich will ihn ohne Einschränkungen fahren, bis der Tank leer ist.

2 Gedanken zu „Sonntagsfahrer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.