No Boxster Girl

Heute fahre ich einen Ersatz-Porsche.

Es ist ein Boxster S(981) in achatgraumetallic und er ist ganz neu. Ein hübscher Kerl. Das Porschezentrum hat ihn mir gegeben, solange mein Schatz in der Werkstatt ist.

Er soll 69.208,40 Euro kosten. Mehr, als ich für meinen gebrauchten 997 bezahlt habe.

Das Wetter ist super und ich kann offen fahren. Das macht, zumindest abseits der Autobahn, auch richtig gute Laune. So weit so gut.

Doch was sich trotz der 232 kW starken Motorisierung partout nicht einstellen will, ist das Gefühl, in einem „richtigen Porsche“ zu sitzen.

Er wirkt klein, wendig. Was ihm fehlt, ist in meinen Augen die klassische Eleganz des 11ers. Und in den Augen der anderen Autofahrer offenbar das „Überholprestige“ (fieses Wort). Wo dem 11er Platz gemacht wird, weichen die anderen für den Boxster noch lange nicht.

Zum ersten Mal bin ich einen Porsche als Schalter gefahren. Kann man machen, mir gibt es aber nix, was mir mein PDK nicht geben könnte.

Ich mag seinen Sound durchaus, aber so richtig kraftvoll beschleunigt er nicht. Wenn ich Porsche fahre, dann soll mich ein Sprint auch beeindrucken.

Für mich klappt offenbar nur der 11er. Mein Verkäufer hatte mir noch gesagt, „Der Boxster macht auch Spaß“, als ich ihn unglücklich bei der Schlüsselübergabe angesehen hatte.

Ja, Spaß vielleicht. Aber nicht glücklich.

Ich bin kein Boxster Girl.

Boxster 001

Boxster 010

7 Gedanken zu „No Boxster Girl

  1. Guten morgääääääähn!

    Zu dem 986 hat es der Porschedoktor meines Vertrauens („Ich hatte sie….alle!“) auf dem Punkt gebracht: „Der Boxster ist der bessere Elfer.“ So!

    Überholprestige? Braucht man das? Wo die Porsches sich am wohlsten fühlen (abseits der Autobahn) gibt es für die meisten eh nur das schöne Boxster- oder Elferhintern zu sehen.

    • Nix da, vom 11er ist der schon noch ganz schön entfernt. Und ich hab gern einen Porsche, der auch Autobahn kann…
      Und wenn man Platz gemacht kriegt, ist das durchaus angenehm. Wenn Du mal ein Auto fährst, mit dem das so ist, wirst Du das auch erleben, Tom Darling. 😉

      • So ein Auto hatte ich mal. Groß, braunmetallic mit der bösen Schnauze eines verkaterten Vikingers und dem Design eines IKEA-Wandschrankes. Kam aus Göteborg und hörte auf dem Namen Volvo. 760. Wenn ich die Wahl hätte – jederzeit wieder Boxster! 😀

  2. Anne, das Leben ist keine Gerade, das Leben ist eine Kurve! 🙂 Und da macht der Boxster richtig Spaß! Und was die Optik angeht, muß ich zur Verteidigung Deines Leih-Boxsters sagen, dass er auf der Minimalbereifung steht und auch ein wenig …unglücklich… fotografiert wurde. Na komm, wir wissen alle, dass Du viiiel schönere Fotos machen kannst, sogar von Boxstern 😉 Schönen Gruß vom Boxster Man and das No Boxster Girl…

    • Peter, mit Kurven kenn ich mich aus, mein 11er hat wunderbare Kurven zu seinem breiten Hintern 🙂
      Aber stimmt, als ich ihn fotografiert hab, war ich gerade unglücklich. Darüber, dass mein echter Porsche nicht da ist.
      Aber fahrt ihr mal alle Eure Kurven-Spaß Mobile, ich mag Euch trotzdem :-*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.