Der Fahrlehrer – Bock

Vor einigen Tagen sah ich einen Porsche während ich im Mercedes unterwegs war. Plötzlich schoß ein intensives Sehnsuchtsgefühl durch mich.
Akute Porschesehnsucht.
Viel zu wenig Gelegenheit, die schwarze Schönheit zu fahren in der letzten Zeit!

Heute kam dann die Gelegenheit, ich hatte einen längere Strecke vor mir, und der Hund war nicht dabei.
Fast war ich beim Kunden angekommen, nur noch eine Ampel und wenige hundert Meter trennten mich von meinem Ziel.
Da sprang die Ampel um, und im stop and go ging es weiter.

Was mich extrem nervös machte, war der Mann hinter mir.
Er fuhr dicht hinter meinem schönen Heck, und las dabei eine weit aufgeklappte Zeitung, ich glaube er hat dabei auch geraucht, auf jeden Fall hantierte er beim lesend-Fahren.
Hm, dachte ich. Vielleicht fährt er viel (was sich später als zutreffend herausstellen sollte…) und langweilt sich am Steuer.

Trotzdem.
Ein fieses Gefühl.
Ich sah, dass sein Wagen großflächig beschriftet war.
Offenbar ein Dienstwagen.
Was las, hat mich sehr verblüfft.

Der Mann saß in einem Fahrschulauto!!
Sowas nennt man wohl den Bock zum Gärtner machen.

Erholt von dem Erlebnis habe ich mich erst auf dem Rückweg.
Da gibt es eine ganz wunderbare links-rechts-Kombination in der Auffahrt zur A57, die einen Frau richtig glücklich machen kann…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s