Nie mehr Ackern, nur noch Ernten…

…steht auf einer Postkarte, die mir eine befreundete Kundin geschenkt hat.

Gestern Abend hatte ich zuviel geackert.
Als ich in meine Straße einbog, sah ich des Dr. Boxster schon vor dem Haus stehen.
Er hatte es sich auf einem der Stühle im Vorgarten bequem gemacht und fragte, ob ich irgendeinen Wunsch für unsere Feierabendtour hätte.

Mir war alles egal.
Zu müde zum Reden ließ ich mich auf den Beifahrersitz fallen.
Eigendlich war es nur die vom Tag leergelutschte Hülle meiner selbst, die dort saß.
Mir war schwindellig vor Müdigkeit.

Der Dr. kennt das schon und fährt dann einfach los.
Seine Anwesenheit beruhigt mich immer und ich war froh, dass keiner mehr irgendeine geniale Idee von mir erwartete.

Wir fuhren über Land und hielten an einem der Klöster in der Region an.
Schafe weideten unter Apfelbäumen und ließen sich bereitwillig mit Fallobst füttern.
Das Klostergelände war ruhig und leer und wir spazierten die Allee hinunter.
Zum Ausklang gab es noch eine Einkehr in der Kloster-Kneipe.

Inzwischen war es dunkel und die Sterne standen am Himmel,
aber der Abend war warm genug, um auch die Rückfahrt offen zu machen.
Als wir uns verabschiedeten, war ich erholt genug, um auch heute wieder auf den Trecker zu steigen und weiter zu ackern.

Noch eine Sitzung, dann habe ich es geschafft für heute,
mal schauen, welche Ernte der Feierabend bringt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s