In Watte gepackt

Mein Porsche steht zu viel in der Garage.

Ganz offenbar bin ich eine überbehütende Besitzerin. Im Traum wäre mir nicht eingefallen, zum 24h-Rennen mit dem Porsche zu fahren. Beim Gedanken an das Parken auf unebenen Wiesen am Ring befällt mich die schiere Panik.

Aufsetzschäden! Und dann erst der Matsch…

OGP 11.08 107
Und er sieht ja nicht aus, wie dieser hier…

Zu meiner Überraschung sehe ich einige Modelle, deren Besitzer offenbar stärkere Nerven haben, auf den Parkplätzen rund um den Nürburgring

Heute kann ich ihn wirklich nicht nehmen, ich muss nacher noch in ein Viertel mit ganz vielen Kindern. Die spielen auch alle draußen, nicht auszudenken, was die am Porsche…
Nein! Auf gar keinen Fall! Ich nehm den Kombi.

Morgen vielleicht. Nee, geht auch nicht. Ich muss in die Innenstadt.
Da haut mir in der Enge womöglich jemand seine Tür in die Seite…

Beim besten Willen werde ich meine Porscheparanoia nicht los. Was macht man noch gleich mit Angstpatienten…?
Konfrontationstherapie?
Sich den Ängsten stellen, bloß kein Vermeidungsverhalten?

Ok.
Nur nicht aus Liebe weinen!
Ich nehme den Porsche.
Heute.

Gott, ich hab ein flaues Gefühl im Magen.
Zur Not parke ich im Nachbarviertel, da wo die vielen alten Leute wohnen…

Advertisements

12 Gedanken zu „In Watte gepackt

  1. und warum der auf der autobahn fährt,, wo er doch am wochenende im brünnchen-schlamm viiiel bessser aufgehoben gewesen wäre ;o) wäre doch ne alternative, oder? der trend geht sowieso zum zweitporsche LOL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s