Leben am Limit

Ute erwähnte neulich, dass es im Blog ruhig geworden sei.
Das liegt daran, dass es im Leben so unruhig ist.
Das Geschäft läuft sensationell gut und mitten in der Hochsaison bin ich auch noch geschäftlich umgezogen.

Sonntagmorgen um halb sechs habe ich in den neuen Räumen den Schleifstaub des Parkettlegers beseitigt und dann habe ich ein furchtbares Fahrzeug geliehen, einen Iveco.
Das ist ein Billigsprinter.

Unfassbar lang und man sitzt so weit oben, dass ich Höhenangst hatte beim Fahren.
Dieses lange Ding musste dann durch enge Einfahrten rangiert werden.
Von mir.

Als ich noch immer zitternd die Leiter aus dem Fahrerhaus hinunter geklettert war und der Dr. (er hatte das Glück im Pkw gefahren zu sein…) mich und meinen 15 jährigen Beifahrer fragte, wie die Fahrt geklappt habe, war dessen trockener Kommentar:
Leben am Limit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s